Katzen haben zu unserer Familie schon

von je her dazugehört.
Und nach dem leidvollen Ableben unseres
ersten eigenen Katers Urmel  (Exotisch Kurzhaar),
der uns 12 Jahre lang begleitet hat, wollten wir nicht
ohne Samtpfote bleiben.

Kurzentschlossen machten wir uns auf die Suche nach einem neuen Mitbewohner.
Lange und weit suchten wir nicht.
In unserer Umgebung fand sich unser neuer Schmusebär Felix.
Fasziniert von der Rasse blieb es nicht nur bei ihm.
Wenige Monate später holten wir Lisa zu uns.

Somit begann dann alles.
Das Briten - Fieber hatte uns endgültig gepackt...

 

Wir wohnen ruhig gelegen in einem beschaulichen Dorf

im Mansfelder Land in Sachsen-Anhalt.
Unsere Samtpfoten sind fester Bestandteil der Familie.
Nicht nur einfach Haustiere.
Wir teilen Freud und Leid miteinander.

Sie unterliegen tierärztlicher Kontrolle

und erhalten ihre Wurmkuren 

sowie die notwendigen Impfungen.

Außerdem bekommen unsere Tiere

 abwechlungsreiches Futter.

Unsere Samtpfoten kennen und lieben Trinkbrunnen.

Deshalb haben mir mehrere in verschiedenen Varianten verteilt im Haus stehen.

Unsere Katzen können sich im Haus und innerhalb des Gehöftes frei bewegen. Wir haben überall Katzenklappen verbaut. Außerdem haben sie ein eigenes Freigehege mit anschließenden Katzenzimmer.

Und mitlerweile haben wir für den zukünftigen Nachwuchs
ein "Kinderzimmer" geschaffen.


Zimmer am Freigehege


Unsere Spiel- und Schlummerplätze:

Kratzbaum-Mix aus Petfun, Rufi, Kirstins
Kratzbaum Eigenbau aus Teilen von Petfun und Rufi

Petfun Tonne

Rudloff- Kratztonne

Wir sind Mitglied in einem eingetragenen Verein